Gazosa Monti

Limonade, die klingt und schmeckt wie Ferien, Freibad und endlose Sommernächte. Längst gehört sie zum kulinarischen Erbe der Schweiz. Wie kein anderes Erfrischungsgetränk steht Gazosa für pure Lebensfreude. Eiskalt geniessen!

In Gazosa Monti lebt der Geist von Bartolomeo Monti (1863 – 1946), Bürgermeister, Winzer, Weinhändler und Betreiber des legendären Grotto Monti in Magliaso TI, weiter. Konsequent tischte er nur auf, was die umliegenden Höfe, Felder und Weinberge hergaben. Und seine Gazosa: Frisches Quellwasser, fruchtige Aromen, Zucker – basta! Damit füllte er schon damals die unverkennbaren Glasflaschen mit Metallbügel, versetzte alles mit einem Schuss Kohlensäure und fertig war die bunte Limonade.

An lauen Sommerabenden, wenn die Pergola lange Schatten warf, trafen sich die Dorfbewohner gerne im Grotto Monti auf ein Boccalino oder eine prickelnde Gazosa. Die lokale Herkunft der Produkte ging stets mit kurzen Vertriebswegen einher. Das Leergut war wertvoll. Die Bügelflaschen wurden schier endlos wiederverwendet, und die Getränkeproduktion kam nahezu ohne Abfall aus. Ein simples Modell mit geringem Ressourcenverbrauch, das nun sein Urenkel Roberto in Zeiten des Klimawandels unter dem Begriff der Kreislaufwirtschaft wiederentdeckt hat.

Erfrischend in 7 Sorten:
Limone, Aranciata Amara, Mirtillo, Pompelmo, Mandarino, Aranciata, Lampone