Flasche: 700ml

Alkohol: 45%

Herkunft: England

Beschreibung:

Wenn eine Spirituose als “Southeast Asian Gin” bezeichnet wird, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Der Gin stammt aus einer Brennerei in Südostasien

2. Der Gin beinhaltet typische Botanicals aus Südostasien

Bei diesem Exemplar ist Zweites der Fall. Denn tatsächlich entspringt der Gin der Idee zweier Männer aus Manchester, die sich von einem rezenten Backpacking-Trip durch Südostasien zu der Aromenkombination inspirieren liessen. Sicherlich sind Tim Driver und Sherwin Acebuche auf ihrer Abenteuerreise im Jahr 2015 auch den ulkigen Koboldmakis (“Tarsier”) begegnet – das sind kleine Primaten mit riesigen Augen und langen Hinterbeinen, mit denen sie nachts von Baum zu Baum springen können. Tagsüber sind sie nur in dunklen Baumstümpfen zu finden. Die Koboldmakis kommen auf den Phillippinen sowie einigen indonesischen Inseln vor. Durch den menschlichen Einfluss sind die verschiedenen Arten heute gefährdet bis stark gefährdet, weshalb die Gründer des Tarsier Gins 10% ihres Profits an die Tarsier Foundation spenden. Der Gin beinhaltet die Zitrusfrucht Calamansi” von den Phillippinen, süsses Basilikumkraut aus Thailand, die Ingwer-ähnlich Galangawurzel aus Vietnam sowie Kampot Pfeffer aus Kambodscha. Jene Botanicals werden mit Wacholder, Koriandersamen, Angelika, Iriswurzel, Süssholzwurzel und Bittermandel vereint. Im Geschmack treten Zitrusfrüchte, Pfeffer, Wacholder und Gewürze deutlich hervor.

Degustationsnotizen:

Zitrusfruchtnoten und Pfeffer sind vordergründig, dazu kommen Wacholder und verschiedene Gewürznuancen.